Sport, Klopapier und Miete überweisen

»Eigentlich wollte ich ja Fotograf werden. Und weil es hieß, dass Fotografieren keine Zukunft hat, bin ich Grafiker geworden.« sagt Dominik Schatz über seinen Werdegang. Dennoch ist er bei seinem Studium in Linz der Kombination aus Fotografie und Grafikdesign treu geblieben. Mit Folgen: Von der Werbung zu Magazinen wie L'Officiel Homme oder Interview, folgt der Designer seinem Grundsatz »Jedes Produkt braucht sein eigenes, einzigartiges Design.« Eine Biographie im Turbomodus, die über unterschiedliche Stationen jetzt zur deutschen Ausgabe der »Interview« führte, für deren Art Direction Schatz verantwortlich ist.

Auf vorgegebene Bausteine verlässt sich Schatz dabei ungern: Jenseits kleinteiliger und feinziselierter Konzepte setzt er auf Wahrnehmbarkeit und Klarheit in Gestaltung und formalem Aufbau. Schrifttypen, die an die gewünschte Wirkung angepasst werden, Reduzierung auf wenige Farben, großformatige Bilder sind Elemente dieser gestalterischen Klarheit, denen man die Handschrift des Werbers anmerkt. Genau die Kombination aus überraschenden Wendungen, aus Flexibilität und Schnelligkeit, die Dominik Schatz in seinem beruflichen Leben als Erfahrung geprägt haben, machen sich in seiner gestalterischen Betreuung des Magazins bemerkbar.

Zwischen literarischem Anspruch, Ursprünglichkeit, einer gewissen Ungeschliffenheit verharrt das »Interview« nicht in eingefahrenen Bahnen: In seinem individuellen Design unverwechselbar, ist dennoch jede Ausgabe geprägt von der leidenschaftlichen Hingabe seiner Macher an das einzelne Produkt, zeigt eine verblüffende Bandbreite zwischen spielerischer Detailverliebtheit und höchstmöglicher Einfachkeit. Ästhetische Erfolge haben mitunter nichts mit Komplexität des Designs zu tun – dafür steht die Handschrift von Dominik Schatz.

Dominik Schatz im Netz: www.dominikschatz.com