Gema Navarro | Santos Henarejos – Base to Base

»Wir sind Designer, wir reden über Struktur und Prozess«, so stellen Gema Navarro und Santos Henarejos eins ihrer Magazine vor. »The Eight« erscheint zweimal pro Jahr und bietet 8 Fotografen in Print-Ausgabe und Screen-Version die Möglichkeit, sich auf jeweils 20 Seiten vorzustellen. Das Designer-Team wollte mit dieser Publikation die Grenzen zwischen Fotobuch und Bild sprengen und erreichen, dass Schrift und Bild gleichberechtigt nebeneinander stehen können. Mithilfe einer Farbcodierung, die eigens für das Magazin entwickelt wurde, schafften Navarro und Henarejos den Verzicht auf jegliche Seitenzahlen. Ein dreispaltiges Design ergänzt das Layout zwischen Fließtext und Goudy Sans zu einem ganz eigenen Rhythmus und bildet das Gerüst aus Cover und Text, das die einen individuellen Rahmen für jede einzelne Fotografenpräsentation schafft.

Der Versuch, Leser zum Lesen genauso zu animieren wie die visualisierte Geschichte einzig durch die Bilder wahrzunehmen, gehört zu den ehrgeizigen Vorhaben von »The Eight«. Auch »Outpost«, ein Projekt aus dem Jahr 2011, ist ein spannendes Magazin: Es bildet die Veränderungen und Entwicklungen im arabischen Raum ab, versucht Möglichkeiten und Perspektiven auszuloten und zu erkunden. Viermal im Jahr soll »Outpost« erscheinen, aus Aufsätzen und drei Hauptbüchern bestehen, die sich mit einem festen Thema auseinandersetzen. Gestalterische Elemente sind die Relevanz der Seitenmenüs für eine klare Navigation und entsprechend gute Erkenn- und Lesbarkeit, ein Logo, das die Essenz von »Outpost« widerspiegelt. Eine durch ein Fernglas gesehene Flagge als trotziges Signal des Widerstandes, des »Wir sind noch da!«

»Outpost« funktioniert mit Trennern in unterschiedlichen Farben, die zugleich das Inhaltsverzeichnis für die einzelnen Bücher sind. Vier verschiedene definierte Raster für unterschiedliche Artikel geben zusätzlich zu diesem Farbleitsystem Orientierung beim Lesen und Blättern des Magazins. Damit können die Seiten atmen, ihre Elemente erlauben Spielraum für unterschiedliche Gestaltungen, die dennoch einen ähnlichen  Stil haben und damit dem Leser vermitteln, welchem Konzept »Outpost« auf der inhaltlichen Ebene folgt. Ebenso interessant wie die gestalterischen Konzepte des Duos ist auch seine Arbeitsweise: Mobil an mehreren internationalen Standorten, Bündelung von Interessen und Themenschwerpunkten funktioniert am besten in einem internationalen, ortsunabhängigen Netzwerk von Dienstleistern – für Auftraggeber, die ebenso international sind wie Gema Navarro und Santos Henajeros mit ihrer Agentur »We are Rifle«.

»We are Rifle« auf Facebook: www.facebook.com/wearerifle
»We are Rifle« im Netz: wearerifle.com